Design Thinking

Ich bereite Sie auf die Zukunft vor
Mela Chu

Get in touch

Kostenlose Design Thinking Regeln

Schreiben Sie mich an, wenn Sie Fragen zu Design Thinking haben.
Ich sende Ihnen die Design Thinking Regeln kostenlos zu.

design-thinking

Design Thinking Workshop

DESIGN THINKING WORKSHOP

Design Thinking – Wie man Lösungen für Ihren Nutzer findet

design-thinking

Design Thinking ist eine ergebnisoffene Innovationsmethode, die strukturiert an Herausforderungen herangeht. 

In diesem Design Thinking Workshop lernen Sie, wie man sich mit der aktuellen Problemlösungsmethode DESIGN THINKING, einer agilen Innovationsmethode, auf Ihren Kunden, bzw. Nutzer einstellt und sich Lösungen nähert, die schnell und unkompliziert umgesetzt werden können.

Ob es eine Erneuerung, Veränderung eines Produktes, einer Dienstleistung, eines neuen Arbeitsprozesses, oder gar einer neuen Business Idee ist, Design Thinking bietet eine Möglichkeit in einem strukturierten Prozess sich diesen Herausforderungen zu stellen und am Ende des Prozesses einen Lösungsvorschlag bzw. einen Prototypen zu erarbeiten.

Im Workshop „Design Thinking – Wie man Lösungen für Ihren Nutzer findet“ werden wir einen ganzen Prozess-Zyklus durchlaufen und anhand des Selbsterlebens Design Thinking erfahren und besser verstehen können.

Wir werden am Ende des Tages einen Prototypen für die Challenge, die wir den ganzen Tag über bearbeitet haben, entwickeln und diesen testen und eine Lernerfahrung für uns mitnehmen.

Sie werden in der Lage sein, in Ihr Arbeitsleben Impulse an Ihre Kollegen weiterzugeben und erste Design Thinking Erfahrungen anwenden zu können.

Wir werden uns um Sie kümmern.
Ein Französisches Frühstück mit Croissants, Kaffee und Tee wartet morgens auf Sie.
Mittags werden wir gemeinsam essen und uns stärken.
Auch genügend Flüssigkeit wird Ihren Geist frisch halten.

Bitte kommen Sie in der Kleidung, in der Sie sich wohl fühlen und bequemen Schuhen, wir werden viel im Stehen arbeiten.

Zielgruppe:
Der Workshop richtet sich an alle Interessierte. Es können sowohl Anfänger als auch Teilnehmer mit Design Thinking Erfahrung kommen. Für diesen Workshop ist das Erleben und Machen wichtig, nicht unbedingt die Erfahrung.

Ziel:
Methode kennenlernen
Anwendung für sich Selbst/Unternehmen
Neue Art der kreativen Denkarbeit kennenlernen
Spaß

Wir freuen uns sehr Sie bei uns im Workshop kennen zu lernen…und dann ist auch Schluß mit dem „Sie“. Wir haben nämlich ein „Workshop-Du“. 😉

Design Thinking Workshop BLCKSWN Innovationsberatung, Köln

Mehr über Mela Chu findet ihr auf diesem Link über ihren Erfahrungsschatz

Buchungsanfragen gerne über  unsere Kontaktseite oder direkt anrufen: +49 (0)179 78 240 54

 

BLCKSWN Innovationsberatung

Design Thinking – Der Weg zum Kunden

Echte Verbindung zum Kunden mit Design Thinking

Eigentlich ist es ja nichts Neues sich dem Kunden zuzuwenden. Der Kunde ist König. Doch mit Design Thinking geht man einen anderen Weg. Es geht darum den echten Kundennutzen zu finden. Sich zu fragen was will der Kunde. Unter Umständen nicht das was man anbietet. – und dann etwas anbieten was wirklich gewünscht wird oder von Nutzen ist.

Am 30.11.2016 werde ich mit Birgit Riedel einen Design Thinking Workshop in Köln im neueröffneten Wertheim Coworking anbieten und das Thema der Kunden besonders betrachten. Wer ist das eigentlich? Unser Kunde, kennen wir ihn? Anhand eines Beispiels gehen wir durch den Design Thinking Ablauf und erfahren, wie wir dem Kunden besser auf die Spur kommen können.

Dieser offene Workshop bietet die Möglichkeit den Design Thinking Prozess mal im Hinblick auf den Kunden zu durchlaufen.

https://www.eventbrite.de/e/design-thinking-der-weg-zu-ihren-kunden-tickets-29392388425

BLCKSWN Innovationsberatung

BLCKSWN Innovationsberatung

Ohne Innovation überleben Unternehmen nicht

Ohne Innovationen überleben Unternehmen nicht

Die dringende Notwendigkeit für ein Unternehmen, sich zu bewegen und zu verändern ist der Schnelligkeit und der veränderten Situation unseres aktuellen Marktgeschehens geschuldet. Ohne Innovationen überleben Unternehmen nicht.

Was “früher” länger Bestand hatte, steht mit den heutigen Produktlebenszyklen, den technologischen Entwicklungen und der Unberechenbarkeit einer wachsenden Anzahl von kulturellen und auch sozialen Einflüssen in einem sehr schnellem Marktgefüge, unter einem ganz anderen Druck.

Große Konzerne wie Nokia, Kodak und etliche mehr sind Opfer dieser Entwicklung. In der Mode sind es zur Zeit Zero, Steilmann, Marc Picard, weitere werden folgen. Sinn Leffers hat’s auch erwischt. Gerry Weber, Tom Tailor und Hugo Boss haben auch schon mal bessere Zeiten erlebt.

Neue Unternehmen wie Uber, Airbnb, Google, Zalando aber auch Amazon und Alibaba zeigen mit großen Schritten wie es geht, und den ehemaligen Marktführern und Branchengrößen das es Innovationsbedarf gibt, dem zu entziehen sich nicht auszahlt.

Die Geschäftsmodelle müssen nicht nur optimiert werden, sondern grundsätzlich hinterfragt werden und auf den echten Kundennutzen ausgerichtet werden. Design Thinking ist hier eine Methode und Denkansatz, der die Unternehmen wieder zum Kunden führt. Sich wirklich auf den Kunden einlassen und dem Kunden den Nutzen bieten, den er braucht unter Berücksichtigung von technologischen Entwicklungen und unternehmerischen Rahmenbedingungen.

Innovationsprozesse öffnen sich aber auch in Richtung Open Innovation, einer Zusammenarbeit von unterschiedlichen Firmen mit z.B. Partnerschaftskonzepten sowie Co-Creation, in der das gemeinsame Schaffen von Innovation mit dem Kunden und Nutzer fokussiert wird.

Entscheidend jedoch ist, wie die Innovationskultur im Unternehmen aufgebaut werden kann. Welche Werte und welche Visionen vertritt das Unternehmen und wie arbeiten die Menschen miteinander? Unternehmenskultur ist deshalb so wichtig, weil es immer Menschen sind, die die Veränderung tragen und umsetzen müssen. Veränderungsprozesse funktionieren jedoch nicht von heute auf morgen. Ein Schrittweiser Prozess muss hier in Gang gesetzt werden. Das agile Mindset des Design Thinkings ist mittlerweile in vielen Dax Unternehmen ein strategischer Faktor, um hier Erfolge zu erzielen.

“Innovation entscheidet darüber, ob wir führen oder folgen.” (Steve Jobs)

BLCKSWN

Was macht Innovationen erfolgreich?

Wer heute nicht an Innovationen in seiner Unternehmensführung denkt oder meint, sich nicht damit beschäftigen zu müssen, wird schnell eines Besseren belehrt. Innovationen und Innovationsmanagement ist mittlerweile zu einem Kernelement der Wirtschaft geworden.

Einfach gesagt, doch wie geht Innovation? Worauf kommt es bei Innovationen an? Bloßes Wollen hilft da nicht weiter.

Studien haben gezeigt, das es ein stimmiges Gesamtbild aus:

  • der richtigen Innovations Strategie,
  • der richtigen Unternehmensstruktur,
  • den richtigen Prozessen im Unternehmen
  • und der Unternehmenskultur, die Innovationen vorantreibt und unterstützt, ergeben soll.

 

All diese Faktoren benötigen die Förderung von kreativen Potenzialen innerhalb der Unternehmen. Die Bereitschaft andere Sichtweisen zu akzeptieren und den Menschen, den Nutzer im Fokus zu haben. Eine Fehlerkultur zu fördern, die ein schnelles Scheitern und somit schnelles Lernen möglich machen kann.

Innovation BLCKSWN

Innovation BLCKSWN

Innovationen scheitern schnell

  • bei Ressourcenmangel, etwa zu wenig Manpower und Zeit,
  • knappes Budget und Einsparungen,
  • keine klaren Innovationsprozess-Strukturen,
  • keinen genauen Plan wie man vorgehen möchte (Strategie)

Wer hier das Schiff steuert, dem ist als Vorbild und Kapitän gut angeraten eine klare Vorstellung zu haben wohin man möchte. Eine klare Vision in welche Richtung es gehen sollte. Schon Seneca riet: Wer nicht seinen Hafen kennt, für den ist kein Wind der Richtige. Kurskorrekturen sollten schnell gemacht werden, denn den Autopiloten gibt es in der Innovation nicht.

 

Senden Sie uns eine E-Mail