Ohne Innovationen überleben Unternehmen nicht

Die dringende Notwendigkeit für ein Unternehmen, sich zu bewegen und zu verändern ist der Schnelligkeit und der veränderten Situation unseres aktuellen Marktgeschehens geschuldet. Ohne Innovationen überleben Unternehmen nicht.

Was “früher” länger Bestand hatte, steht mit den heutigen Produktlebenszyklen, den technologischen Entwicklungen und der Unberechenbarkeit einer wachsenden Anzahl von kulturellen und auch sozialen Einflüssen in einem sehr schnellem Marktgefüge, unter einem ganz anderen Druck.

Große Konzerne wie Nokia, Kodak und etliche mehr sind Opfer dieser Entwicklung. In der Mode sind es zur Zeit Zero, Steilmann, Marc Picard, weitere werden folgen. Sinn Leffers hat’s auch erwischt. Gerry Weber, Tom Tailor und Hugo Boss haben auch schon mal bessere Zeiten erlebt.

Neue Unternehmen wie Uber, Airbnb, Google, Zalando aber auch Amazon und Alibaba zeigen mit großen Schritten wie es geht, und den ehemaligen Marktführern und Branchengrößen das es Innovationsbedarf gibt, dem zu entziehen sich nicht auszahlt.

Die Geschäftsmodelle müssen nicht nur optimiert werden, sondern grundsätzlich hinterfragt werden und auf den echten Kundennutzen ausgerichtet werden. Design Thinking ist hier eine Methode und Denkansatz, der die Unternehmen wieder zum Kunden führt. Sich wirklich auf den Kunden einlassen und dem Kunden den Nutzen bieten, den er braucht unter Berücksichtigung von technologischen Entwicklungen und unternehmerischen Rahmenbedingungen.

Innovationsprozesse öffnen sich aber auch in Richtung Open Innovation, einer Zusammenarbeit von unterschiedlichen Firmen mit z.B. Partnerschaftskonzepten sowie Co-Creation, in der das gemeinsame Schaffen von Innovation mit dem Kunden und Nutzer fokussiert wird.

Entscheidend jedoch ist, wie die Innovationskultur im Unternehmen aufgebaut werden kann. Welche Werte und welche Visionen vertritt das Unternehmen und wie arbeiten die Menschen miteinander? Unternehmenskultur ist deshalb so wichtig, weil es immer Menschen sind, die die Veränderung tragen und umsetzen müssen. Veränderungsprozesse funktionieren jedoch nicht von heute auf morgen. Ein Schrittweiser Prozess muss hier in Gang gesetzt werden. Das agile Mindset des Design Thinkings ist mittlerweile in vielen Dax Unternehmen ein strategischer Faktor, um hier Erfolge zu erzielen.

“Innovation entscheidet darüber, ob wir führen oder folgen.” (Steve Jobs)

Was macht Innovationen erfolgreich?

Wer heute nicht an Innovationen in seiner Unternehmensführung denkt oder meint, sich nicht damit beschäftigen zu müssen, wird schnell eines Besseren belehrt. Innovationen und Innovationsmanagement ist mittlerweile zu einem Kernelement der Wirtschaft geworden.

Einfach gesagt, doch wie geht Innovation? Worauf kommt es bei Innovationen an? Bloßes Wollen hilft da nicht weiter.

Studien haben gezeigt, das es ein stimmiges Gesamtbild aus:

  • der richtigen Innovations Strategie,
  • der richtigen Unternehmensstruktur,
  • den richtigen Prozessen im Unternehmen
  • und der Unternehmenskultur, die Innovationen vorantreibt und unterstützt, ergeben soll.

 

All diese Faktoren benötigen die Förderung von kreativen Potenzialen innerhalb der Unternehmen. Die Bereitschaft andere Sichtweisen zu akzeptieren und den Menschen, den Nutzer im Fokus zu haben. Eine Fehlerkultur zu fördern, die ein schnelles Scheitern und somit schnelles Lernen möglich machen kann.

Innovation BLCKSWN

Innovation BLCKSWN

Innovationen scheitern schnell

  • bei Ressourcenmangel, etwa zu wenig Manpower und Zeit,
  • knappes Budget und Einsparungen,
  • keine klaren Innovationsprozess-Strukturen,
  • keinen genauen Plan wie man vorgehen möchte (Strategie)

Wer hier das Schiff steuert, dem ist als Vorbild und Kapitän gut angeraten eine klare Vorstellung zu haben wohin man möchte. Eine klare Vision in welche Richtung es gehen sollte. Schon Seneca riet: Wer nicht seinen Hafen kennt, für den ist kein Wind der Richtige. Kurskorrekturen sollten schnell gemacht werden, denn den Autopiloten gibt es in der Innovation nicht.